Lagerinformationen

17. Lager der Seeländer Jugend Brass Band

Liebe junge Musikantinnen und Musikanten

Vom 27. Juli bis 2. August 2018 wird im schönen Saanenland, genauer in Schönried im schönen Ferienheim Amt Fraubrunnen, das 16. Lager der Seeländer Ju­gend Brass Band durchgeführt. Die Konzerte finden am 1., 3. und 4. August 2018 statt.

Das Lager beginnt am 27. Juli 2018 um 10.00 Uhr bei der Mehrzweckhalle in Schönried.

Am Lager teilnehmen kannst du, wenn du ca. zwischen 14 und 25 Jahre alt bist, über min­destens drei Jahre Spielpraxis (Unterricht, Spiel im Verein etc.) und Erfahrung im Ensemble­spiel verfügst. Folgende Instrumente sind willkommen: Es-Cornet, Bb-Cornet, Flügelhorn, Eb-Althorn, Euphonium, Bariton, Posaune, Bass, Perkus­sion.

Falls du erstmals am SJBB-Lager teilnimmst, musst du am 6. April noch ein Vorspiel absolvieren. Die Vorspielanforderungen und -unterlagen (Aufgabestück, Zeitplan etc.) werden dir zu ge­gebener Zeit zusenden. Am Nachmittag des gleichen Tages findet im Ge­meindesaal Detligen von 13.00 Uhr – 15.00 Uhr auch eine Blattleseprobe der SJBB statt. Anlässlich dieser Probe werden auch die Noten abgegeben.

Bitte beachte die Absenzenregelung der SJBB

Die Lagerkosten betragen für die ganze Woche (inkl. Verpflegung) Fr. 400.-. Das in den letzten Jahren eingeführte Sponsoringsystem führen wir selbstverständlich weiter. Darüber wirst du nach deiner Anmeldung speziell informiert. Infos dazu gibt es auch auf www.sjbb.ch. Eine tolle Sache wäre es, wenn dich dein Verein mit einem finanziellen Zustupf an die La­gerkosten unterstützen könnte. Frag doch mal unverbindlich an.

Nun hoffen wir, dass sich viele motivierte Bläserinnen und Bläser zur Teilnahme am Lager der Seeländer Jugend Brass Band in Schönried anmel­den. Bitte melde dich hier online an (Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2019, dieser Termin ist zwingend einzuhalten, damit wir dann die Detailplanung vornehmen können).

Auf das Lager der Seeländer Jugend Brass Band freut sich der Vorstand:

Michèle Begert, Livia Dürig, Benjamin Wittwer, Jonas Peter, Yannick Mathys und Kaspar Schmocker